Pierre Vogel – Mord und Raub sind ja nicht zu schlimm

Manchmal sollte man denken, dass es nicht schlimmer geht. Doch beim Vogel-Clan kann man davon ausgehen, dass Konvertitte Pierre wieder einen raushaut, der normale Menschen sprachlos macht.

Schwere Verbrechen, die den Moslem in die Hölle (imaginärer Ort, mit dem man Kindern und dummen Erwachsenen Angst macht) bringen sind Mord? Raub? Nein, meine lieben zukünftigen HöllenbewohnerInnen, das schlimmste Verbrechen ist, wenn man nicht betet. Ganz entzückend. Ganz bescheuert. Ganz daneben.

Also die IS-Dummpratzen, Boko-Haram-Spasten und Al Qaida-Deppen morden was das Zeug hält und weil sie mal zwischen Hals abschneiden, Steinigen, Erdolchen, Totschlagen, Erhängen, Erschießen und was-weiß-ich noch welche Abscheulichkeiten, mal eben zu ihrem “Gott” beten, kommen sie ins sogenannte Paradies (imaginärer Ort an dem Männer mit Schwänzen wie Elefanten und ner Millennium-Portion Viagra sowie 72 Jungfrauen ausgestattet werden). Zu ihren feigen Verbrechen sagt der sogenannte Gott Allah “Schwamm drüber, Hauptsache ihr habt mich angebetet.

Aber der gemeine Salafist / Islamist muss um seinen Platz im göttlichen Bordell “Paradies” fürchten, wenn er folgende schwere Verbrechen begeht:

  • Jemand vom anderen Geschlecht die Hand gibt
  • Jemand vom anderen Geschlecht ansieht
  • Jemanden küsst, den er liebt, aber nicht verehelicht worden ist.
  • Sex mit jemanden hat, den er liebt, aber nicht verehelicht worden ist
  • vom Klo geht, ohne sich für die Benutzung zu entschuldigen
  • Wenn er/sie eine Seife benutzt, auf der das Bildnis eines türkischen Museums zu sehen ist

Ich hoffe, diesen Spackos wächst noch mal sowas wie Hirn. Einen schönen Montag noch.

Vogel-sünden

Mr. Muslim – Salafisten / Islamisten ohne Empathie und Moral

Der Salafist / Islamist, der sich Mr. Muslim nennt, hat wurde zwar schon gesten auf meiner FB-Seite mit dem “Dachschaden der Woche” beehrt, doch er hat noch eins draufgesetzt.

Wie sehr ein Mensch durch die Religion abstumpfen kann, und sein Leben ohne jegliche Moral, ohne Empathie, ohne den geringsten Selbstzweifel – überheblich, selbstherrlich, schamlos und bar jeglichen Unrechtsbewusstseins leben kann, zeigt “Mr. Muslim” in seiner an Menschenverachtung kaum zu überbietenden Stellungnahme zu dem Mord an 38 Menschen in einer Hotelanlage in Sousse / Tunesien.

mr-muslim

Pierre Vogel: die Selbstinszenierung als Friedensaktivist

Vogel inszeniert sich ja schon seit Monaten als “Friedensaktivist”. Er lässt sich als Lichtgestalt feiern und hängt sich dabei gerne das Mäntelchen der Toleranz, der Nächstenliebe, der Freiheitsliebe, etc. um die ehemals breiten Schultern. Doch was aus seinem Mund kommt, ist nur der übliche Extremisten-Wischi-Waschi. Toleranz den Muslimen, Nächstenliebe nur für Muslime, Freiheit nur für Muslime – Nichtmuslime sind in seinen Reden nicht eingeschlossen bzw. deutet er an, dass er ihnen Toleranz, Freiheit und Nächstenliebe verspricht, falls sie konvertieren.

Dass man jedes seiner Worte kritisch hinterfragen und beleuchten muss, sollte jedem klar sein, der sein inniges Verhältnis zu Bilal Philips sieht. Philips, der Einreiseverbote u.a. in England, den USA und sogar auf den Philippinen hat, wurde auch aus Deutschland ausgewiesen, als er in Frankfurt hetzte (leider hatten die Behörden vorher von einem Einreiseverbot abgesehen, weil man meinte, er käme eh nicht nach Deutschland – da hatte man die Rechnung ohne Vogel gemacht, der den Stinker nach Frankfurt holte).

Bilal, ein kanadischer Ex-Kommunist, ist, wie so viele andere Extremisten, ein Konvertit wie Vogel. Er findet in den Schriften des Mohammedanertums ein Ventil, um seinen Hass auf alles, was ihm persönliche nicht in den Kram passt (Homosexuelle und Frauenrechte stehen ganz oben auf seiner Abschussliste), zu  verbreiten und fühlt sich zur Forderung berufen, den gesamten Erdball seinem Weltbild anzupassen. Also ein gefährlicher, vor Selbstherrlichkeit strotzender Egozentriker, der der Mördergang IS in seinen Forderungen in nichts nachsteht.

Ja, wenn man mit Bilal Philips auf Schmusekurs ist und gleichzeitig behauptet, irgendwie sei man ja nicht mit dem IS einverstanden, dann ist unser Vogel nicht nur ein gefährlicher Egozentriker mit Hang zum Diktatorentum, sondern leidet auch an einer Wahrnehmungsstörung – oder, und das ist meine persönliche Einschätzung, er ist ein gerissener Lügner.

Vogel-BilalPhillips1 Vogel-BilalPhillips2

Die Pierre Vogel Diktatur

Nein, man diskutiert nicht, im Vogel-Paradies, sondern lauscht dem großen Möchtegern-Diktator, wie er schwammig und gespickt mit vielen Almdudlern, seine Sicht auf den Terror darlegt. Punkt. Fertig. Aus. Der Herr hat gesprochen und nun ist aber auch gut. Wer will schon Untertanen, die selbst denken, ihre Gedanken in Worte fassen und ihre eigene! Meinung wiedergeben.

Aber lest selbst.

Vogel-Terror01

Vogel-Terror02
Ja gut, ist ja klar. Thema verfehlt, weil das Kommentarfeld ja nur für “Ja, Meister. Du bist die Wahrheit und das Licht” da ist und nicht für kritische Anmerkungen zu dem Sermon des großen Meisters.

Vogel-Terror03
Ahhhhhh – die Admins haben mehr Erfahrung mit Menschen, die alles besser wissen müssen … im Klartext: “Wir haben Erfahrung mit kritischen Bemerkungen. Die werden gelöscht.”

Vogel-Terror04

Schön zu sehen, wie da einer nicht einfach so aufgibt und sich dem Meister vor die Füße wirft. Da kommt Leben in den Vogelpferch ;)

Vogel-Terror05

Und einer bringt das Vogel-Video auf den Punkt. Es ist gut zu wissen, dass nicht alle der vielen Follower des Vogel-Clans auf den Kopf gefallen sind und durchaus selbst denken können. Allerdings werden sie nur Zaungäste sein – denn die Sperrung unschöner Selbstdenker ist gang und gäbe dort.

So funktioniert Diktatur, Vögelchen. Und die braucht kein Mensch. Ich wünsche dir noch ein paar mehr Follower mit Hirn, die deine Plattform dazu nutzen, sie als das zu outen, was sie ist: die Bühne eines arroganten und gefährlichen Scharlatans.

Die total gestörte Muslima – aus dem Dunstkreis Deutscher Salafisten

Sie nennt sich zwar “Die ideale Muslima”, doch ich tendiere dahin, sie eine total gestörte Muslima zu nennen. Sicherlich geschehen jeden Tag auf dieser Welt Dinge, die kritisiert werden müssen, die falsch laufen, die dringend geändert werden müssen – doch bei all dem, sollte man Mensch bleiben.

Ihr Menschsein völlig abgelegt hat wohl diese angeblich ideale Muslima, deren “ideale” Attribute sich zwischen völliger Hörigkeit und bodenloser Dummheit bewegen.

Empathielos, herzlos, kaltblütig und gewissenlos sind ebenfalls Attribute, die ich dieser Person (oder Personen) zuschreibe. Doch lest selbst – und mit großer Freude kann man sehen, dass es durchaus Menschen gibt, die dieser geistig umnachteten Person widersprechen.

dumme-muslima01 dumme-muslima02 dumme-muslima03 dumme-muslima04

Wenn der Islam ein Auto wäre … oder Pierre Vogels Verkehrschaos

Vogel26

Ach Allahchen, schon wieder so ein Vergleich ohne Tiefgang. Es wird Zeit, dass er mal die Häkelmütze lüftet, damit er frisch im Kopf wird. Ich zeig dir mal, wie man sowas richtig macht.

Nehmen wir mal an, der Islam sei ein Auto und jeder Moslem ein potentieller Autofahrer / Autofahrerin  – soweit, so gut. Doch kommen wir zu den Fahrschulen, die den Moslems das Autofahren beibringen sollen.

Die Verkehrsregeln hat irgendwann ein alter Mann in der Wüste aufgestellt, in der es ein paar Kamele gab, die in den Weiten des heißen Sandes gar keine Regeln gebraucht hätte – außer vielleicht, die Karawane die von rechts kommt, darf zuerst in die Oase einbiegen und wer einem anderen das Kamel kaputt macht, muss ein neues kaufen und darf 30 Tage nur auf dem Kamel seiner Frau mitreiten.

Später kamen dann ein paar Männer, die meinten, in die 3 bis 5 Regeln des alten Mohammed noch etwas mehr Pfiff bringen zu müssen. So ein kleines Regelwerk war nicht wirklich genug für die Wüstenmänner und ihre prächtigen Kamele. Also begannen sie wie die kleinen Buben im Sandkasten darüber zu streiten, was Mo wohl mit diesem oder jenem gemeint haben könnte und letztendlich marschierte jeder motzig in eine andere Richtung, und machte seine Fahrschule mit eigenen Regeln auf.

Nun, über 1000 Jahr später hat man Autos und Autofahrer, die in x-verschiedenen Fahrschulen die gegensätzlichsten Regeln gelernt haben und versuchen, sich in dem Chaos zurechtzufinden. Der eine darf bei rot fahren, der andere bei grün und der nächste bei gelb … ihr habt das Bild?

Wenn der Islam ein Auto ist und die Moslems die Fahrer, dann muss man beide an den Fahrschulen messen, die das Chaos lehren.

Allerdings sind die Fahrschulen noch nach über 1000 Jahren damit beschäftigt, sich im Sandkasten die Schippchen auf die Köpfe zu hauen und “ich hab recht”, “nein ich”, “ihr seid gar keine Autofahrer, weil nur ich es weiß” * *bäh* *hau* *heul* *peng*

Und das Schlimme ist: sie regeln immer noch den Verkehr für Kamele, anstatt für Autos.

Ramadan – zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Pierre Vogel

Ja, meine fastenden Schäfchen, viele Fragen an Pierre Vogel sind eher lustig und kein Hahn kräht danach. Doch gerade diese Fragen, werden besonders intensiv gestellt und beantwortet.

Allerdings sind auch einige Fragen dabei, die selbst einem medizinischen Laien die Haare zu Berge stehen lassen. Einige der Ratschläge, die kranke Menschen dort erhalten, sind gefährlich, wenn nicht sogar lebensgefährlich.

Schauen wir uns erst mal die harmlosen Fragen an, zu deren Beantwortung lediglich ein Minimum an Verstand nötig wäre. Gut, dass es da “Brüder” und “Schwestern” gibt, die sich ernsthaft damit auseinander setzen.

Eine der elementarsten Fragen scheint zu sein, ob Zähne putzen oder Zahnpasta das Fasten bricht …

vogel30  Vogel32

So, oder so ähnlich wiederholt sich die Zahnpastafrage in endloser Schleife mit den verschiedensten Antworten, die auch sehr putzig sind. Die beste aller Antworten ist allerdings die – Zähneputzen braucht man nicht, denn:

Vogel33

Auch sehr wichtig sind folgende Fragen und die Beantwortung können auch gerne vom Laien kommen. Diese Sorgen möchte ich haben …

Vogel40

Vogel31

Vogel34

Ganz anders verhält es sich bei den nächsten Fragen. Dem Menschen mit dem Blut im Stuhl würde ich einen Arzt empfehlen. Das schien aber ganz und gar gegen die Vogel-Etikette zu verstoßen, also ließ man die Frage unbeantwortet. Vielleicht hat dieser Mensch ja noch einen Restfunken an Verstand.

Vogel35

Auch Diabetiker sind im Vogelhäuschen gefährdet. Erst erklärt Pierre, dass Insulin nicht das Fasten bricht … er verschweigt allerdings, dass man sich ins Koma spritzen kann, wenn man danach nichts isst – was ja das Fasten brechen würde.

Aber das weiß eine Vogelianerin natürlich besser als die gesamte medizinische Welt: Fasten heilt 90 % aller Diabetiker….

Vogel27

Ich hoffe mal, der nächste Kandidat überlegt es sich noch einmal. Er soll seinen Ausbildungsplatz für hirnloses Fasten opfern? Verantwortungslosigkeit scheint eine Grundvoraussetzung fürs Vogelianertum zu sein.

Vogel36

Und da hätten wir noch die Frauen, die gerade entbunden haben und ein Kind stillen. Der Vogel hat einen Vogel. Eine stillende Frau soll fasten. Wenn sie Angst um ihre eigene Gesundheit hat, muss sie es nicht tun, und “den Tag” nachfasten. Das Baby wird aber viele Tage hungrig sein …

Und der Gipfel der Blödheit ist, wenn diese Frau um ihr Kind Angst hat, dann nämlich wird sie doppelt bestraft: sie muss die Fastentage nachholen und eine Armen speisen.

Vogel37 Vogel38 Vogel39

Alles in allem: der pure Wahnsinn. Ich hoffe, diese Menschen mit den echten Problemen vergessen einfach öfter mal am Tag, dass sie fasten – denn nur das Vergessen bricht das Fasten nicht.

Fröhlichen Ramadan!